Sonntag, 9. Juli 2017

HÖRBUCH Andrea Maria Schenkel - Bunker

Ein eigenartiger Roman...
Nachdem ich mich die letzten Monate während dem Häkeln mit Liebesgeschichten habe berieseln lassen, steht mir jetzt der Sinn wieder mal nach was anderem.
Aber dieser Thriller ist eigenartig geschrieben und ziemlich verwirrend.
Mal erzählt der Entführer, dann das Opfer. Das ist zwar nicht das Verwirrende, der Entführer wird von einem männlichen Sprecher vorgelesen und das Opfer von einer Frau. Aber es ist mir verborgen geblieben, warum diese überhaupt entführt wurde und worauf das Ganze hinauslaufen soll.
Komischerweise entwickelt man im Laufe der Geschichte immer mehr Abneigung gegen das Opfer, dafür aber Mitleid mit dem Entführer...
Also nach meinem Geschmack ist dieses Hörbuch nicht.


Ein Mann überfällt abends eine Autovermietung, doch als die einzige noch anwesende Angestellte den erhofften Schlüssel zum Tresor nicht hat, entführt er sie in eine alte, verfallende Mühle im Wald, in der es auch einen geheimen Luftschutzbunker gibt.

Will er sie als Geisel nehmen? Oder einfach seine Macht über die Gefangene auskosten? Wovon wird er selbst getrieben? Ist es jemand aus ihrer Vergangenheit, die sich bald als weniger unschuldig erweist, als es zunächst schien?


Durch den Wechsel der Erzählperspektiven zwischen der Entführten und dem Entführer entspinnt sich in der Abgeschiedenheit des Waldes ein alptraumhaftes, grausames Spiel zwischen diesen beiden, in dem die Opfer- und Täterrolle, die des vermeintlich Guten und Bösen, abgründig hin und her wechseln.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für dein Feedback! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar! =)