Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September, 2016 angezeigt.

Temperatur-Decke im September

Letzten Monat wäre mir fast der Augenarzt-Besuch dazwischengekommen, den August in der Temperatur-Decke fertig zu häkeln. Diesen Monat hinke ich jetzt wirklich hinterher, denn die Farben sind mir ausgegangen... Rot war im Sommer kaum vertreten, so wie erwartet, dafür ist jede Menge Orange draufgegangen. Und weil der September für den Herbst sehr warm ist, ist mir am 10. das Orange ausgegangen. Was ich aber erst vor 3 Tagen gemerkt habe, weil ich mal wieder recht viel zusammenkommen lassen habe. Jeden Tag eine Reihe ist einfach nichts für mich, wenn schon, will ich gleich mehr häkeln. Gelb habe ich auch nur mehr genug für etwa eine einzige Reihe - und jetzt ratet mal... Das Zitronengelb ist vergriffen und wird nicht mehr hergestellt!!! Schock! Aber nur im ersten Moment, denn als ich bei Google den Namen der Wolle und die Farbnummer eingegeben habe, bin ich auf einen Handarbeitsshop in Lettland gestoßen, der noch ganze 4 Knäuel von dem Zitronengelb hat! Und das auch noch verbilligt! Der reg…

breites Armband mit roten Steinen und Knöpfen

Eine Bekannte hat mir ein Bild von einem wunderschönen, sehr breiten Armband geschickt und mich gefragt, ob ich weiß, wie man so was häkelt. Tja... eigentlich nicht, bisher habe ich noch nie was in Freeform gehäkelt, also wird's allerhöchste Zeit, das mal auszuprobieren!

Das ist dabei herausgekommen:



Anstatt draußen nach schönen Steinen zu suchen, die noch dazu flach sein müssen, hab ich kurz bei meinen Knöpfen und Perlen nachgeschaut und auch gleich was passendes gefunden: große, flache Knöpfe mit dünnen schwarzen Streifen, die in verschiedenen Farben gesprenkelt sind. Also die roten ausgesucht, weil sie gerade perfekt zu meinem Nagellack passen, dazu noch dunkelgraues Häkelgarn und mit Häkelnadel Nr. 1,5 losgelegt!




Zuerst die Knöpfe umhäkelt. Dann ein Mini-Mandala in einem Muster, wie es mir gerade eingefallen ist. Die umhäkelten Knöpfe an einer Stelle zusammengenäht und das Mandala in der letzten Reihe drangehäkelt. Der Rest war auch nicht schwer - ich hab mir in meiner großen Muster-S…

BUCH Lisa Jackson - Niemand wird dein Flehen hören

Dem Cover nach und auch der Kurzbeschreibung am Einband habe ich mich auf einen spannenden Thriller eingestellt, wurde aber leider enttäuscht. Die ersten 300 Seiten waren so was von langweilig, die Mitglieder der ehemaligen Clique treffen sich wieder und wieder und lamentieren immer über dasselbe. Erst nach diesen 300 Seiten kommt etwas Schwung in die Geschichte. Den Schreibstil habe ich auch nicht so toll gefunden, hat mich nicht fesseln können.

Als im Irrgarten der Schule St. Elizabeth ein Skelett gefunden wird, sind die Mitglieder ihrer ehemaligen Clique fest davon überzeugt, dass es sich um Jessie Brentwood handelt, welche vor zwanzig Jahren plötzlich verschwand. Alle, außer Detective McNally, gingen davon aus, dass sie ausgerissen war.
Nun rollt McNally den Fall wieder auf und muss nebenher auch noch die Anschläge auf die Mitglieder aus Jessies ehemaliger Clique aufklären. Welches Geheimnis hütete Jessie? Und welche Rolle spielt Becca Sutcliff, die sich damals in die Clique drängte u…

Häkelfieber auf Facebook!

Nachdem ich jetzt schon öfter gefragt wurde, warum mein Blog nicht auch bei Facebook ist, weil man Beiträgen dort leichter folgen kann, habe ich mich gestern Abend aufgerafft und angefangen, die Seite zu erstellen.
Somit bin ich jetzt unter Häkelfieber Austria auch bei Facebook vertreten, wo ihr in Zukunft meine Beiträge ebenfalls finden könnt! =)

Viel Spaß beim Lesen, Stöbern und Nachhäkeln! Ich freue mich auf euren Besuch!
Sandra

Netz-Dreieckstuch aus Chenille-Bändchenwolle

Und da kommt auch schon das nächste Tuch:

Gehäkelt wieder aus Chenille-Bändchen-Wolle, dieses Mal in Jeansblau, und mit Häkelnadel Nr. 3,5.


Das Maschenbild wird bei diesem Bändchengarn ganz anders als gewohnt. Bei meinem Tuch sieht man das Karo-Musterleider gar nicht so gut wie in der Vorlage:



In der letzten Reihe habe ich statt festen Maschen lieber halbe Stäbchen gehäkelt.

Auf Fransen hab ich auch verzichtet, weil ich befürchtet habe, das Tuch wird dann zu lang, wenn ich es mit dem Spitz vorne trage.

Beim Fotografieren im Garten hab ich diese Sträucher entdeckt, die jetzt im September so wunderschön blühen, also hab ich den Platz kurzzeitig den vielen Bienen streitig gemacht und mein Schultertuch drauf drapiert:




Im großen und ganzen hat sich der Aufwand mit diesem Muster nicht gelohnt, finde ich. Wenn man es trägt, kommt es überhaupt nicht zur Geltung, da hätte es was ganz einfaches auch getan.


Schultertuch 'große Blätter'

Als ich auf der Suche nach einer Anleitung für ein schönes Schultertuch war, wo ich meine Chenille-Wolle verwenden kann, sind mir natürlich mehrere ins Auge gesprungen, die ich gerne häkeln wollte. Und so hab ich gleich das nächste fabriziert, allerdings nicht mit der Chenille-Wolle, sondern mit Mohair-Wolle in Zuckerlrosa:

Mit Häkelnadel Nr. 3,5 ist es ca. 130 x 65 cm groß geworden.

Gehäkelt habe ich nach dieser Anleitung:

Leider wird das Bild ziemlich unscharf, wenn man es vergrößert, aber es ist zu schaffen, davon nachzuhäkeln.
Die letzten Reihen habe ich weggelassen, weil mir dieses Muster nicht so gut gefällt. Ich wollte das Hauptaugenmerk auf die Blätter legen, und die sind mit der 31. Reihe beendet.

Das war aber sicher nicht das letzte Tuch, das ich euch zeige, denn es sind noch weitere 5 Anleitungen die engere Auswahl gekommen, die ich gerne machen möchte... Mal schauen, wie viele es werden, bis sich mein Interesse wieder anderen Sachen zuwendet! ;-) 

Schultertuch in Herbstfarben

Ich hab ganz vergessen gehabt, dass ich noch einen großen Karton mit weicher Chenille-Wolle habe! Genau rechtzeitig zum Herbst, der Schal- und Schultertuch-Saison, hab ich mich dran erinnert und gleich ein schönes und großes Tuch gehäkelt:

Häkelnadel habe ich die Nr. 4,5 verwendet. Damit fällt das Tuch ganz locker!
Banderole mit Empfehlung der Nadelstärke hat diese Wolle nicht, aber mit der 4,5er ist das Gehäkelte recht locker geworden. Zum Vergleich: eine Decke in Stäbchen (eins meiner ersten Stücke: siehe hier) aus dieser Wolle hab ich mit der 3,5er gehäkelt.




Zuerst habe ich 3 dieser Granny Squares gemacht, dazu noch 3 halbierte, damit die Dreiecksform für das Schultertuch entsteht. Zusammengehäkelt werden die Teile gleich mit der Join-As-You-Go-Methode.



In Gelb: 1. Runde: 12 fM
2. Runde: 24 fM
3. Runde: *3 Lm, 2 zusammen abgemaschte Doppelstäbchen, 3 Lm, Km*, von * bis * wiederholen
In Weinrot: 4. Runde: *fM auf die zus. abgem. DStb der Vorrunde, 5 Lm*, von * bis * wiederholen. Anstelle des l…

HÖRBUCH Juliet Marillier - Sevenwaters 1-3

Schon als Kind habe ich meine Märchenkassetten und -schallplatten geliebt, und als ich von den Gebrüdern Grimm eine Neufassung von "Die sechs Schwäne" gesehen habe, wollte ich mir das natürlich anhören. Und die Mischung aus Märchen, Fantasy (ist Fantasy nicht nur ein "moderner" Ausdruck für Märchen?) und Spannung hat mir sehr gut gefallen! Alle drei Teile waren gegen Ende sogar so spannend, dass ich statt den üblichen 10 Minuten, die ich zum Einschlafen brauche, sicher 2 Stunden gebannt und mit Herzklopfen weitergelauscht habe. Somit war der Zweck des Hörbuchs als Einschlafhilfe zwar verfehlt, aber die 3 Geschichten von 3 Generationen haben mir so gut gefallen, dass ich mir demnächst den 4. Teil, den es auch schon gibt, ebenfalls sehr gerne anhören würde!


Irland im 9. Jahrhundert nach Christi: Keltische Stammesfürsten verteidigen ihr Land gegen den Ansturm der Briten.
Die junge Sorcha ist das siebte Kind und die einzige Tochter eines solchen Fürsten. Da ihr gestrenger …

Clown

Einen Clown wollte ich schon lange häkeln! Als erstes fällt mir zwar immer gleich Stephen Kings 'Pennywise' ein, aber in der gehäkelten Variante darf es dann doch ein etwas netterer Zeitgenosse sein:


Die Katze fürchtet sich jedenfalls nicht vor ihm, auch wenn er misstrauisch beäugt wurde:

Wenn man bei den Google Bildern nach "crochet clown" sucht, kommen ja jede Menge Inspirationen, aber bei diesem haben mir ganz besonders die Farben gefallen. Natürlich hatte ich die passende Wolle parat und konnte so gleich anfangen. Die lila Wolle hat es mal bei Kik gegeben (Die ist parfümiert, weshalb ich beim Häkeln dauernd dran schnuppern musste!), die blau melierte ist Sockenwolle vom Hofer und das Weiß kommt aus der Drogerie Müller.

Mit Häkelnadel Nr. 3,5 ist er ohne Hut ca. 20 cm groß geworden.

Obwohl ich nicht so gerne Bommel mache, hat hier unbedingt einer auf den Hut gehört. Dafür wickle ich die Wolle immer um 4 Finger und mache öfter einen Klecks mit der Heißklebepistole drauf.…