Mittwoch, 31. Januar 2018

BUCH Chris Pavone - Die Frau, die niemand kannte

Endlich mal wieder ein spannendes Buch, das ich nur ungern aus der Hand gelegt habe!
Obwohl ich während der ersten Hälfte nur mäßig begeistert war, weil die vielen zeitlichen Sprünge zwar nicht verwirrend, aber etwas nervend waren, hat es mir gegen Ende immer besser gefallen und die Handlung des Buches ist wirklich sehr einfallsreich!


Die Amerikanerin Kate Moore zieht mit Mann und Kindern nach Luxemburg – sie freut sich auf ein entspanntes Leben als Mutter und Hausfrau.

Endlich keine Geheimnisse mehr, endlich droht ihre zwielichtige Vergangenheit nicht mehr in ihr Privatleben einzudringen.

Doch dann macht sie die Bekanntschaft des Exilantenpärchens Julia und Bill. Und die Gefahr, dass ihre wahre Identität ans Licht kommt, ist plötzlich größer denn je…


Montag, 29. Januar 2018

Montags-Goodies #5


Willkommen bei den  Montags-Goodies !



Goodie # 1:



Ein tolles Tuch und die Anleitung gibt es sogar in 5 verschiedenen Sprachen bei Ravelry!



Goodie # 2:


 


Eine wunderschöne Decke mit den Blumen-Granny-Squares! 💓



Goodie # 3:

Glow Worm von Connie's Spot


So niedliche Glühwürmchen lassen nicht nur Kinderherzen höher schlagen!



Goodie # 4:

Angled Mesh Scarf von Crochet For You



Hier noch ein ganz, ganz leichter Schal, der ideal für Anfänger ist, trotzdem aber ganz toll ausschaut!



Goodie # 5:

Confetti Crochet Pattern von Picot Pals


Bringt ein wenig bunte Farbe in den grauen Jänner und reduziert kleinste Wollreste!



Bis bald bei den  Montags-Goodies!



             Alles Liebe,
                    Sandra


Freitag, 26. Januar 2018

Minirock im Basketweave-Stich

Immer wieder bin ich ganz begeistert, wenn ich gestrickte Zopfmuster sehe - und davon gibt es auch eine ganze Menge im weltweiten Web!
Warum also nicht einfach mal so ein Muster häkeln?
Gehäkelt wird so was zwar immer sehr steif und fest, aber als Alternative gibt es nur Stricken zu lernen, da hab ich mir lieber etwas zum Häkeln überlegt, das nicht weich und kuschelig sein muss und das ich immer gut brauchen kann: ein kurzes, eng anliegendes Röckchen für den Winter, zum Tragen über Leggings:


Das Muster ist nicht recht viel anders als der herkömmliche Basketweave-Stich, aber doch ein bisschen.

Ich habe Schurwolle und Häkelnadel Nr. 3 verwendet. Damit ist das Muster recht dicht geworden - vor allem war der Rock bei weitem nicht so schnell fertig, wie ich anfangs dachte! 





Der Rock kann je nach Dicke der Wolle oder benötigter Größe beliebig weit gemacht werden. Beachte aber, dass du beim Anschlagen ein Vielfaches von 12 benötigst!

Abkürzungen:

Km          =     Kettmasche
Lm           =     Luftmasche
Stb          =     Stäbchen
VR-Stb    =     vorderes Relief-Stäbchen
HR-Stb   =     hinteres Relief-Stäbchen


1. Runde: Schlage 168 Stb im Fußschlingenanschlag an (oder ein anderes Vielfaches von 12) und schließe die Runde mit einer Km in das 1. Stb.

2. Runde: 1 Steige-Lm, 2 HR-Stb, *4 VR-Stb, 8 HR-Stb*, von * bis * noch 12x wiederholen, 4 VR-Stb, 6 HR-Stb, mit Km in das 1. Stb die Runde schließen.

3. Runde: Wiederhole die 2. Runde.

4. Runde: 1 Steige-Lm, *8 HR-Stb, 4 VR-Stb*, von * bis * noch 13x wiederholen, mit Km in das 1. Stb die Runde schließen.

5. Runde: Wiederhole die 4. Runde.


Wiederhole die 2. - 5. Runde, bis dein Rock die gewünschte Länge erreicht hat.


Als Abschluss häkle 4 Runden in halben Stäbchen.








  



Viel Spaß beim Nachhäkeln! 💜





Mittwoch, 24. Januar 2018

neue WAVES Häkelnadeln {Addi Swing Inspired}

Von Zeit zu Zeit stöbere ich gerne bei eBay in diversen chinesischen Shops. Aber nicht zu oft, denn es ist sehr verlockend, um 1.- und versandkostenfrei Krims-Krams ohne Ende einzukaufen! Sonst hab ich schon bald so viele Knöpfe, Anhänger, Perlen, Bänder und Tüll daheim wie Wolle! 😁

Die Addi Swing Häkelnadeln habe ich schon öfter wo gesehen und mich gefragt, wie es sich wohl damit häkelt.
Als ich jetzt dieses Set von 8 Häkelnadeln um unter 8 Euro gesehen habe, hab ich daher gleich zugeschlagen:


Das sind natürlich nicht die originalen, sondern die aus China.
Schauen genau so aus und liegen meiner Meinung nach daher auch genau so in der Hand.
Der Unterschied liegt im Preis: das ganze Set von 8 Häkelnadeln kostet so viel wie eine einzige bei Amazon.
Die Lieferung hat dieses Mal 5 Wochen gedauert, was eigentlich recht flott war, hab auch schon länger gewartet. Wenn man bedenkt, dass die kleinen Päckchen erst in China in einen Riesen-Container kommen, der Richtung Europa geschippert wird, wo die Sachen dann in die Post kommen...
Aber wie heißt es so schön? Vorfreude ist die schönste Freude! 😉

Und dabei ist es leider auch geblieben, bei der Vorfreude.
Ich kann nämlich absolut nicht damit häkeln.
Normale Stäbchen, die locker gehäkelt werden sollen, gehen gerade noch, aber feste Maschen oder alle anderen Stiche sind undenkbar für mich mit diesen Häkelnadeln!
Ich hab ja schon öfter gehört bzw. gelesen, dass sie durch ihre Form sehr gewöhnungsbedürftig sind, dann das Häkeln aber viel leichter von der Hand geht und auch weniger Ermüdungserscheinungen auftreten.

Eigentlich kann ich stundenlang häkeln, ohne dass meine Hand müde würde... (mit kleinen Rauchpausen dazwischen - das Halten einer Zigarette ist anscheinend genau die richtige Entspannungsübung *hehe*). War also von Anfang an eine unnötige Anschaffung.
Denn ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ich mich irgendwann an diese Häkelnadel gewöhnen kann. Man muss sie relativ weit hinten halten, also eigentlich mittig, aber ich halte meine Häkelnadel recht weit vorne, irgendwie brauche ich meine Finger einfach dort.
Nachdem das bei dieser Häkelnadel aber nicht geht, ist sie nix für mich.
Leider. Sonst wäre die Qualität sehr gut, sie ist vorne glatt, der Faden bleibt nicht hängen, der Haken ist optimal geformt - alles perfekt.
Dann erfreue ich mich halt an den schönen bunten Farben: *hihi*


Das Lustige daran ist, dass ich mir um die 7,90 Euro, das dieses Set gekostet hat, auch eine einzelne bei Amazon hätte bestellen können, um zu wissen, dass ich damit nicht häkeln kann! 😂 *lach*


Im großen und ganzen kann ich die Sachen aus China absolut empfehlen.
Früher hat man "Made in China" oft abwertend gesagt und damit gemeint, dass es billiger Müll ist. Das hat sich aber gründlich geändert, die Chinesen produzieren zwar immer noch total billig, doch mit der Qualität bin ich mehr als zufrieden, oft sogar hellauf begeistert!

Meine absoluten Lieblings-Häkelnadeln kommen auch von dort, haben € 4.- für ein Set von 8 Stück gekostet und sind glaube ich auch von irgendeiner beliebten und schweineteuren Marke nachgemacht. Ich weiß jetzt den Namen nicht mehr, habe sie aber schon oft auf diversen Blogs gesehen, auf denen die (teuren!) Amazon-Picks sich mittlerweile tummeln wie die Fliegen um einen ... .
Hin und wieder klicke ich drauf, weil ich denke: "Hey, das sind ja meine Häkelnadeln aus China!" und jedes Mal stellt es mir die Haare auf, weil ich nicht glauben kann, dass wirklich jemand so viel Geld für Häkelnadeln hinblättert!! 😲
Die können auf keinen Fall besser als meine billigen sein, denn die sind echt supertoll und ich kann mir keine Steigerung vorstellen!!




Aber ich war immer schon ein Schnäppchenjäger und bin auch immer gut damit gefahren! Zum Beispiel habe ich erst letzten Sommer einen alten Minirock hinten im Schrank entdeckt, den ich mir vor 20 Jahren (!) im 10-Schilling-Shop gekauft habe. Also umgerechnet um 70 Cent, und ich habe ihn damals wirklich andauernd getragen: ins Freibad und zum See, am Abend zum Fortgehen, in der Arbeit, daheim,... und immer noch sieht er einwandfrei aus und ich trage ihn jetzt auch wieder! (Also nicht jetzt im Winter 😁, aber kommenden Sommer bestimmt!)



So sehr ich die chinesischen Händler bei eBay und ihre Waren auch immer lobe, zwei Mal war ich auch unzufrieden bisher.
Zum einen habe ich mir Tunesische Bambus-Häkelnadeln mit einem langen Seil dran bestellt. Weil ich auch welche aus Plastik habe (ebenfalls aus China), die ich lieber benutze, und sie von Haus aus nicht so oft verwende, habe ich bei denen aus Bambus nach einiger Zeit bemerkt, dass das Plastikseil total klebrig geworden ist, wie es altes Plastik manchmal wird.
Ist aber nicht so schlimm, einfach das Seil abgeschnitten und ich habe normale Häkelnadeln! 😊

Ein zweites Mal wollte ich mir ein Pompom-Maker-Set bestellen, das aber leider nie angekommen ist. Auch hat sich der Händler auf keine meiner Mails mehr gemeldet.
Aber auch das war nicht tragisch, ich habe die € 2,63 anstandslos von Paypal zurückerstattet bekommen. Und wenn nicht, hätte es jetzt auch kein Loch in meinen Geldbeutel gerissen! 😁

Wenn man bedenkt, dass ich wirklich schon viele Sachen aus China gekauft habe, ist das ein absolut vertretbarer Prozentsatz, denn auch bei Artikeln aus österreichischen Geschäften ist man nicht immer zu 100% zufrieden!


Montag, 22. Januar 2018

Montags-Goodies #4


Willkommen bei den  Montags-Goodies !



Goodie # 1:



Nicht so gruselig wie Pennywise, sondern ganz nett schaut dieser Clown aus!



Goodie # 2:

Shiplap Cowl und Shiplap Slouch von Little Monkeys Crochet



Schönes Set, das mit "Herringbone" Stäbchen gehäkelt ist, die eine hübsche Struktur ergeben!



Goodie # 3:



Weil immer noch Winter ist, kann man so ein Paar momentan gut brauchen!



Goodie # 4:



Witzige Idee! Auf der einen Seite ein Herr, und dreht man ihn um, hat man plötzlich eine Frau!
Hat mich an CatDog denken lassen!



Goodie # 5:



Schon mal was vom Ährenstich gehört?
Für mich war der neu, gefällt mir aber gut, und laut Beschreibung wäre er ideal für ein Körbchen, weil die Struktur recht fest wird!



Und, heute was für dich dabeigewesen, das du gerne nachhäkeln möchtest?


             Alles Liebe,
                    Sandra


Donnerstag, 18. Januar 2018

Lalylala ModKit: Sternzeichen Stier

Vor kurzem hab ich mich mit einer Freundin über Amigurumis unterhalten und hab ihr von dem Wassermann erzählt, den ich mir gehäkelt habe.
Sie wollte unbedingt ihr Sternzeichen, den Stier, haben, also hab ich gleich zum Überlegen angefangen, wie ich den am besten umsetzen könnte. Der Wassermann ist ja schon über ein halbes Jahr her und ich hatte von Anfang an vor, mehrere Sternzeichen zu machen!

Hier ist also der Stier:


Eigentlich wollte ich den weiblichen Zeichen ein kurzes Röckchen verpassen, aber nach einigem Überlegen hab ich das für keine gute Idee mehr gehalten. Wenn ich einem Stier einen Rock anziehe, ist es ja eine Kuh!
Und auch ein Skorpion, Krebs oder Steinbock, alles weibliche Zeichen, machen sich besser in einer männlichen Variante!


Eigentlich war der Stier schwer zum Umsetzen. Er hat meines Wissens kein typisches Accessoire so wie zum Beispiel der Wassermann den Krug oder der Schütze den Bogen - das einzige Merkmal sind seine Hörner.
Also hab ich mir von einer früheren Arbeitskollegin, die einen Bauernhof mit vielen, vielen Kühen hat, genau beschreiben lassen, wie denn die typischen Kühe bei uns ausschauen.
Ungefähr so (hoffe ich!): 😀


Die meisten sind zwar rot-braun und weiß gefleckt, aber das war mir zu kompliziert zum häkeln (bzw. ich hatte keine Lust auf viele Farbwechsel 😀), und laut Google gibt es auch einige einfarbige, bei denen nur die Beine weiß sind.

Ein weiteres typisches Merkmal außer den Hörnern wäre ein Nasenring, aber eine Lalylala hat keine Nase! Blöde Sache, aber ich hab den Ring dann einfach ins Ohr verschoben. 😊



Natürlich habe ich auch wieder die Anleitung mitgeschrieben. Zum Nächhäkeln braucht ihr allerdings zuerst eine Original-Anleitung von Lydia Tresselt, der Designerin der süßen Lalylalas. Dann könnt ihr mit meinem ModKit den Stier daraus häkeln.
Ich habe nach der Anleitung von Bär Bina gearbeitet.


LalyLala ModKit
Sternzeichen № II



Häkelnadel:    Nr. 3 für alle Teile der Lalylala
                       Nr. 4 für den Schal

Abkürzungen:
V              =       verdoppeln (2 fM in eine Einstichstelle)
A              =       abnehmen (2 fM zusammen abmaschen)
x3            =       Anzahl der Wiederholungen
Lm           =       Luftmasche
fM           =       feste Masche
hStb        =       halbes Stäbchen
Stb          =       Stäbchen
(…)          =       Angabe in Klammern wird in eine Einstichstelle gehäkelt

Ich beginne bei Lalylalas immer mit den Armen, weil ich sie lieber gleich beim Körper dranhäkle anstatt sie im Nachhinein anzunähen.

Arme: (Original-Anleitung)
Runde 1 – 37:    weiß
Runde 38 – 45:  rot-braun

Füße: (Original-Anleitung)
Runde 1 – 19:    weiß
Runde 20 – 22:  rot-braun

Körper: (Original-Anleitung)
Runde 1 – 50:    rot-braun
In Runde 48 werden die Arme drangehäkelt.

Kopf: (Original-Anleitung)
Runde 1 – 29:    weiß

Mütze: (Original-Anleitung)
Runde 1 – 25:    rot-braun

Ohr (2x):
Beginne mit ROT-BRAUN.
1)           6
2)           V x6                                                               (12)
3)           (1, V) x6                                                       (18)
4)           (2, V) x6                                                       (24)
5)           (3, V) x6                                                       (30)
6)           30
7)           30
8)           30
9)           (3, A) x6                                                       (24
10)      24
11)      (2, A) x6                                                       (18)
12)      18
13)      7, A, 7, A                                                      (16)
14)      16
15)      6, A, 6, A                                                      (14)
16)      14



Für den inneren Teil des Ohres häkle in ROSA:
1)           6
2)           V, (2 hStb), (2 Stb), (2 Stb), (2 hStb), V                        (12)
3)           V, V, V, (2 hStb), (2 Stb), (2 Stb), (2 hStb), V, V, V    (24)


Drücke den rot-braunen Teil des Ohres flach zusammen (siehe Foto oben) und nähe den rosafarbenen Teil an. Du kannst ihn auch mit der Heißklebepistole ankleben.


Ohrring:
Beginne mit GELB und häkle 17 feste Maschen im Fußschlingenanschlag.
Wenn du den unteren Teil der Masche fest häkelst und den oberen Teil locker, wird das Gehäkelte automatisch ringförmig.
Anfangs- und Endfaden sollten nicht zu kurz sein, um sie nach dem Einfädeln im Ohr miteinander zu verknoten.



Horn (2x):
Beginne mit WEISS.
1)           4
2)           3, V                                                               (5)
3)           5
4)           4, V                                                               (6)
5)           5, V                                                               (7)
6)           6, V                                                               (8)
7)           7, V                                                               (9)
8)           8, V                                                               (10)
9)           4, V, 4, V                                                      (12)
10)      12
11)      5, V, 5, V                                                      (14)
12)      14
13)      3, V, hStb, hStb, (2 hStb), hStb, hStb, (2 hStb), 3, V        (18)
14)      6, A, A, 6, V, V                                            (18)
15)      18




Schwanz:
Beginne mit WEISS.
1)                    5
2) - 9)            5                                                      (8 Runden)

Wechsle zu ROT-BRAUN.
10) – 13)      5                                                      (4 Runden)

Schneide einige Fäden in Weiß und Rot-Braun ab und knüpfe sie am weißen Ende des Schwanzes an. Zerteile die Fäden, damit sie dünner werden und der Schwanz buschiger ausschaut.



Schal:
Melierte Sockenwolle in Rot~Schwarz/Weiß~Braun~Dunkelgrau~Schwarz und Häkelnadel Nr. 4.
Schlage 91 Maschen an + 1 Wende-Lm.
*1 fM, 3 Lm, 2 Maschen überspringen*
Von * bis * bis zum Ende der Reihe wiederholen.
Häkle insgesamt 3 Reihen in diesem Muster.
Knüpfe einige Fransen an die Enden des Schals.



Stier-Zeichen:
Sticke mit dicker, weißer Wolle das astrologische Zeichen für den Stier auf die Brust:



Am Schluss alle Teile annähen und fertig ist deine Stier-Lalylala! 💓









Leider konnte ich vom Stier nicht so viele schöne Fotos wie vom Wassermann machen, weil es mir viel zu kalt zum Rausgehen ist - sogar in der Wohnung musste ich nach hellen Plätzchen suchen, bei denen man auf den Fotos alles so halbwegs erkennen kann...


Hier sind meine zwei Hübschen - viel lieber würde ich den Stier behalten, weil sich die beiden so gut nebeneinander machen: 😁 





Übrigens:
Seit letzter Woche ist mein Wassermann ModKit auf der Lalylala-Seite! 😄 *freu* 😄
Guckst du hier:

Lalylala Minis & Mods